Erfahrungsberichte

Das sagen Hundebesitzer zum Kleck-Leckschutz. 

Bei unseren Erfahrungsberichten handelt es sich ausschließlich um verifizierte Kundenmeinungen aus unserem Online-Shop. Bewertungen / Erfahrungsberichte können ausschließlich nach einem Kauf abgegeben werden. Weitere Bewertungen finden Sie weiter unten, bei Amazon oder auf Google.

Kleck GmbH & Co. KG
Produktbewertung4.81 / 5
179 Rezensionen

Alexandra

Ein großes Lob an das KLECK-Team für die Entwicklung des Leckschutzes. Dieser hat unseren Lucky gerettet und er zieht das Ding echt gerne an. Eine echt tolle Idee! Danke dafür!

Isabella B.

Habe einen Alaskan Malamute mit einer entzündeten Kastrationsnarbe und einem großen eitrigen Hotspot am Oberschenkel aus dem Tierschutz übernommen. Ein Trichter in der Größe ist in einer Wohnung eine Katastrophe. Der Leckschutz ist der Hammer! Feineinstellung vorgenommen und es stört sie nicht. Sie kann fressen, trinken und sogar auf dem Rücken schlafen und die Wunden heilen endlich. Absolute Empfehlung!

Alexandra P.

Super verarbeitet! Durch den Kleck Leckschutz hat unser GSS Mix mehr Freiheit als mit dem Trichter. Seit 5 Tagen keinen Materialfehler oder der Gleichen. Das Material was 42kg im Zug mit Allrad stand hält wenn es was leckeres zu Essen gibt möchte ich sehen ;) und was dazu noch soooo leicht ist.

Unser Dicke kann wieder Fressen und Saufen ohne alles durch die Gegend zu schieben und doch nicht ranzukommen…

Anonym

Das Geschirr ist gut angenommen worden. Es erfüllt grundsätzlich seinen Zweck. Leider hat der Bauchgurt eine Scheuerstelle verursacht, die nun ihrerseits juckt und heilen muss… Hier sollte – insbesondere bei dem Preis – unbedingt durch eine bessere Polsterung nachgebessert werden!

————–

Leider handelte es sich hier um eine Anonyme Bewertung. Wir gehen dabei von einer falsch gewählten Größe oder einem anderen Problem aus, da Scheuerstellen nicht vorkommen sollten. Gerne stehen wir hier für eine Beratung / einen Austausch zur Verfügung. 

Roland

Wir sind absolut begeistert! Unser Hund hat die Schienen sofort akzeptiert und hat es nicht geschafft sich hinten zu lecken.

Wir hatten die Schienen 10 Tage rund um die Uhr angelegt und es hat super funktioniert!

Dirk-Bastian Hase

Sehr gut in Lieferung und Qualität! Wir sind sehr zufrieden mit dem Produkt und wurde uns auch zum Test vom Tierarzt empfohlen!!!

Joachim Werner

Wenn ich den Leckschutz früher gefunden hätte…

Im Sommer wurde unser Mischling von einem Insekt in den Schwanz gestochen. Er leckte sich daran, soweit so gut. Aber auf einmal fing er an, sich Haare und Haut von der Schwanzspitze zu reißen.

Also zum Tierarzt du das übliche: Antibiotika, Wundspray, Verband und Trichter. Verband hat gerade von vormittags bis in den frühen Abend gehalten, danach war er spurlos verschwunden und ist nie wieder auftaucht (Wahrscheinlich gefressen).

Wund heilte trotzdem sehr gut ab, bis Luke rausgefunden hatte, wie man den Trichter los wird. Resultat: wieder den Schwanz kaputt gebissen. Wieder zum Tierarzt. Diesmal war die Schwanzspitze so beschädigt, das sie amputiert werden musste. Trichter nun mit zweitem Halsband noch besser gesichert. Ist drei Tage gutgegangen. Dann hatte Luke herausgefunden, wie man den Trichter zerstört. Trichter zwischen Rücken- und Armlehne einklemmen und dann mit der Hinterpfote so hochdrücken, dass man ihn zerkauen kann. Und dann den Schwanz so zerstört, dass er noch mal bis auf ca. 10 cm amputiert werden musste.

Aber auch dann versuchte er immer noch auch die letzten cm zu zerstören, in seinen Spitzenzeiten benötigen wir einen Trichter pro Tag.

Ich habe dann verzweifelt im Internet nach einer Lösung gesucht und bin dann auf den Kleck-Leckschutz gestoßen. Da ich mir unter der Wirkungsweise nicht viel vorstelle konnte, habe ich dort angerufen und mit Herrn Hennenberg gesprochen, der sich wirklich sehr viel Zeit nahm und mir alles erklärt hat. Daraufhin habe ich den Leckschutz bestellt und schon am nächsten Tag erhalten. Ich habe ihn dann Luke angelegt, aber er kam trotzdem noch an den Schwanz. Ich habe dann noch einmal Herrn Hennenberg kontaktiert und ihm auch ein Foto mit dem angelegten Leckschutz geschickt. Er wusste sofort, dass ich den Leckschutz hinten ein Loch höher machen sollte. Und schon funktionierte es wie gewünscht.

Ich bin absolut überzeugt von dem System. Wenn ich es eher gekannt hätte, wären Luke wahrscheinlich die beiden Amputationen erspart geblieben und er hätte nicht 4 Monate mit dem Trichter herumlaufen müssen. Mit dem Kleck-Leckschutz ist er nun ganz entspannt  :-)

Schade, dass das System bei den Tierärzten noch nicht so bekannt ist. Unsere Tierärztin kannte es auch nicht, ist aber nun begeistert davon.

Lesen Sie gerne die über 100 verifizierten Käufer-Bewertungen zum Kleck-Leckschutz.